Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

JUGEND STÄRKEN im Quartier

JUSTiQ unterstützt junge Menschen aus Cottbus auf ihrem Weg. Dabei kann es um die Ausbildungs-, Praktika- oder Jobsuche, die Erstellung von Bewerbungsunterlagen oder auch um Probleme in der Schule gehen. Wir helfen bei der Suche nach Freizeitbeschäftigungen oder auch beim Ausfüllen von Anträgen (z. B. Jobcenter, BAföG oder Ähnliches).

Das Projekt JUGEND STÄRKEN im Quartier (kurz JUSTiQ) ist zuständig für junge Menschen zwischen 12 und 26 Jahren aus Cottbus.

Im Projekt arbeiten Sozialarbeiter*innen, die die jungen Menschen, allgemein formuliert, bei ihrer Lebensplanung unterstützen. Es ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Humanistischen Jugendwerk Cottbus e.V. (Humaju) und der Stiftung Sozialpädagogisches Institut (SPI).

Gemeinsam mit den jungen Menschen finden wir Möglichkeiten für deren Job- oder Ausbildungssuche. Wir unterstützen sie auf ihrem Weg, helfen ihnen bei Bewerbungsunterlagen und allem was es um dieses Thema herum zu bedenken gibt. Auch wenn sie auf ihrem Weg andere Herausforderungen oder Probleme haben, beraten wir sie und helfen ihnen weiter.

Wenn die jungen Menschen Unterstützungsbedarf bei Entscheidungen, der Berufswahl oder Ausbildung haben, sie gerne ein Praktikum machen oder Probleme in der Schule haben, können wir intensive Betreuung bereitstellen. Auch bei weiteren Themen können wir die jungen Menschen begleiten:
Suche nach einer Freizeitbeschäftigung oder einem Nebenjob

  • Ausfüllen von Anträgen (z. B. für das Jobcenter) oder Beantragen von Leistungen (BAföG, ALG II, Kindergeld etc.)
  • Kündigung, z.B. für deinen Handyvertrag, schreiben

Das Angebot ist kostenfrei, freiwillig und für alle jungen Cottbuserinnen und Cottbuser zwischen 12 und 26.

Status: aktiv

Zeitraum: 01/2019- 06/2022

JUGEND STÄRKEN im Quartier
Berliner Straße 54

03046 Cottbus

Ansprechpartner:innen:

Christian Noack
Telefon: 01522 2029865

Tina Nicolai
Telefon: 0160 96871878

Karoline Leder
Telefon: 01525 7117876

E-Mail: jugend-staerken-cottbus@stiftung-spi.de

Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag: 10:00 - 14:00 Uhr
Mittwoch: 14:00 - 18:00 Uhr
Freitag: nach Vereinbarung

Ziel des Projektes ist es junge Menschen mit sozialen Benachteiligung und/ oder individueller Beeinträchtigung über einen Zeitraum von bis zu 18 Monaten intensiv sozialpädagogisch zu begleiten, so dass es ihnen gelingt ihren Übergang von Schule in Ausbildung oder von Ausbildung in Arbeit erfolgreich zu bewältigen.
Wir sind ein Team aus zwei Sozialarbeiter/innen. Wir arbeiten ressourcenorientiert. Die Methode nennt sich Casemanagement und zeichnet sich durch eine effektive und effiziente Fallarbeit mit durchgängiger Fallverantwortung aus. Dadurch möchten wir eine individuelle und bedarfsgerechte Förderung bereitstellen. Im Mittelpunkt der individuellen Förderung stehen die Teilnehmer/innen, die als Persönlichkeiten wertgeschätzt werden. Entsprechend ihrer persönlichen Ausgangssituation werden sie so gefördert, dass sie ihre Fähigkeiten und Kompetenzen bestmöglich entfalten und somit den bestmöglichen Erfolg erzielen können. Die Teilnahme am Projekt ist kostenlos und freiwillig. Interessierte können einfach Kontakt mit uns aufnehmen, dann vereinbaren wir einen ersten Gesprächstermin, bei dem wir klären, welcher Bedarf besteht und welche Schritte dann folgen werden.